Vorlesen

Kreisrechnungsprüfung

Die Rechnungsprüfer sind bei der örtlichen Rechnungsprüfung dem Kreistag Freising und bei den örtlichen Kassenprüfungen dem Landrat unmittelbar verantwortlich.
Das Rechnungsprüfungsamt ist bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben unabhängig und nur dem Gesetz unterworfen.

Beim Kreisrechnungsprüfungsamt sind sowohl die Antikorruptionsbeauftragte wie auch der Datenschutzbeauftragte für das Landratsamt Freising sowie der Datenschutzbeauftragte der Kommunen des Landkreises Freising angesiedelt.


Aufgaben der Kreisrechnungsprüfung

Innenrevision

  • Prüfung der Jahresrechnung
  • Prüfung der Verwaltungsabläufe
  • Prüfung des Personaleinsatzes
  • Prüfung der wirtschaftlichen Betätigungen
  • Prüfung der Vergaben von Lieferungen und Leistungen
  • Kassenprüfungen
  • Wirtschaftlichkeitsprüfungen
  • Sachprüfungen über die Verwendung von Kreisgeldern
  • Prüfung von Bauabrechnungen und Honoraren
  • Gutachtliche Stellungnahmen
  • Beratungen
  • Beratung der Beschäftigten des Landratsamtes in Fragen des Datenschutzes

Aufgaben des Datenschutzbeauftragten der Kommunen des Landkreises Freising

  • Führen der Verfahrensverzeichnisse nach Art. 27 BayDSG
  • Freigabe für automatisierte Verfahren nach Art 26 BayDSG
  • Anlaufstelle der Bürger für Fragen des Datenschutzes
  • Koordinierung der Beantwortung von Auskunftsersuchen nach Art. 10 BayDSG
  • Mitwirkung bei der Gestaltung von Vordrucken im Hinblick auf die Formulierung der Einwilligung nach Art. 15 BayDSG und auf den Hinweis nach Art. 16 Abs. 3 und 4 BayDSG
  • Mitwirkung bei der Auswahl der Maßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit
  • Beratung der Beschäftigten der öffentlichen Stellen in Fragen des Datenschutzes (Art. 25 Abs. 3 Satz 6 BayDSG)

Aufgaben der Antikorruptionsbeauftragten

  • Ansprechpartner in Fragen der Korruptionsprävention und -bekämpfung beim Landratsamt Freising 
  • Durchführung von Gefährdungsanalysen am Landratsamt Freising
  • Sensibilisierung der Beschäftigten für die Korruptionsproblematik, Aufklärung, Beratung und Schulung
  • Vorschlag und ggf. Einführung geeigneter Präventionsmaßnahmen auf der Grundlage von Gefährdungsanalysen 
  • Erteilen von Auskünften in Fällen von versuchter Manipulation und Einflussnahme

Aufgaben der internen Meldestelle nach dem Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG)

  • Vollzug der EU-Whistleblower-Richtlinie und des Hinweisgeberschutzgesetzes (HinSchG)
  • Einrichtung sicherer Meldewege zur Entgegennahme von Hinweisen
  • Bearbeitung von Meldungen in der internen Meldestelle nach dem HinSchG
  • Prüfung der Plausibilität von Hinweisen
  • Ergreifen erforderlicher Folgemaßnahmen
  • Aufklärung von Verdachtsfällen über Regelverstöße und strafbare Handlungen
  • Verhinderung zukünftigen Fehlverhaltens

Ansprechpartner

Sachgebietsleiter und Datenschutzbeauftragter

Hans-J. Schönhofer

Zimmer 15

Tel.: 08161/600-260 

E-Mail: hans.schoenhofer[at]kreis-fs.de / datenschutz-lra[at]kreis-fs.de

 

Antikorruptionsbeauftragte

Katja Klee

Tel.: 08161/600-259

E-Mail: katja.klee[at]kreis-fs.de

Datenschutzbeauftragter der Kommunen des Landkreises Freising

Robert Kremer

Gebäude Mühlbauer 1. OG, Zi. 934

Tel.: 08161/600-442

E-Mail: robert.kremer[at]kreis-fs.de / datenschutz-gemeinden[at]kreis-fs.de

 

Interne Meldestelle nach Hinweisgeberschutzgesetz

Katja Klee

Tel.: 08161/600-259

E-Mail: hinweisgeberschutz[at]kreis-fs.de

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle