Zertifikate für Mittelschüler aus Eching, die den Berufetag mitorganisiert haben

Die Klasse 9a der Mittelschule Eching hat zusammen mit den Arbeitskreisen „Arbeitskreis für Mädchenarbeit“ sowie „Jungen und Beruf“ den Freisinger Berufetag organisiert, der am 30. November in der Luitpoldhalle in Freising stattfand. Für ihr besonderes Engagement überreichte Landrat Josef Hauner den Schülerinnen und Schülern nun ein Zertifikat.

 

Die Neuntklässler aus Eching hatten unter anderem das Rahmenprogramm geplant und die Moderation des Berufetags übernommen. „Danke, dass Sie die große Veranstaltung organisiert haben. Das ist viel Arbeit“, sagte der Landrat. „Es hat sich gelohnt, weil viele Besucher gekommen sind. Ich habe gehört, dass der Berufetag wieder sehr gut angekommen ist.“

 

Rund 450 Jugendliche aus den 8. und 9. Klassen der Mittelschulen und des Sonderpädagogischen Förderzentrums sowie die 9. Jahrgangsstufen M-Zug an den Mittelschulen und Berufsvorbereitungsklassen der Berufsschulen Freising kamen und informierten sich über Ausbildungsberufe, die jenseits der typischen Männer- oder Frauenberufe liegen, die weniger bekannt sind oder in denen Auszubildende fehlen. Koch, Gärtner, Kinderpfleger – um nur wenige Berufe zu nennen, die die Jungs sich genauer anschauen konnten. Die jungen Damen konnten unter anderem Näheres über die Ausbildung zur Malerin, Verfahrensmechanikerin oder Baustoffprüferin erfahren. Beliebt sei die neue Ausbildung zum Notfallsanitäter beim Bayerischen Roten Kreuz, sagte Hubert Böck, Leiter Rettungsdienst des BRK Freising. „Dafür haben wir schon viele Bewerbungen.“

 

Mit dem Zertifikat würdigte Landrat Hauner nun die besonderen Leistungen der jungen Frauen und Männer, die über den normalen Schulalltag hinausgehen. Es attestiert ihnen, dass sie zusätzlich zur Schulzeit mehrere Treffen absolviert und an folgenden Schulungen wie Projektmanagement, Kommunikationstraining und Moderationstechniken teilgenommen haben. „Das ist etwas, das sich in einer Bewerbung sehr gut macht“, sagte der Landrat.

 

Regina Cordary von der Kommunalen Jugendarbeit, die die Gesamtkoordination des Freisinger Berufetages inne hatte, zeigte den Schülerinnen und Schülern eine Präsentation mit Bildern von der Veranstaltung und bedankte sich recht herzlich für das Engagement. „Ihr wart alle sehr motiviert und fleißig. Ich hoffe, ihr konntet auch etwas für euch mitnehmen.“

Für ihr Engagement erhielten die Neuntklässler aus Eching von Landrat Josef Hauner ein Zertifikat

Die Deutsche Bahn bildet auch Nachwuchskräfte aus

Wie verläuft der Seeweg von Hamburg nach Shanghai?

Ein Koch kreiert nicht nur leckere, sondern auch schön anzusehende Speisen

Malerin: ein kreativer Beruf

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.

Bürgerhilfsstelle