Volksbegehren Artenvielfalt erreicht im Landkreis Freising 18,5 Prozent der Stimmen

Das Volksbegehren Artenvielfalt hat die benötigte Hürde von zehn Prozent auch im Landkreis Freising locker überschritten. Nach dem vorläufigen Ergebnis haben sich von 120.997 Wahlberechtigten 22.397 in die dafür vorgesehenen Listen eingetragen. Das entspricht einer Quote von rund 18,5 Prozent. Von 31. Januar bis 13. Februar konnte man in den Rathäusern für das Volksbegehren unterschreiben.

 

Gemeinde              

Stimmberechtigte

Einträge

Quote in %

Allershausen

3767

579

15,4

Attenkirchen                      

1993

303

15,2

Au i.d.Hallertau                 

4340

481

11,1

Eching                                  

9578

1656

17,3

Fahrenzhausen                  

3475

673

19,4

Freising                    

31932

7465

23,4

Gammelsdorf                     

1103

101

9,2

Haag a.d.Amper                

2132

321

15,1

Hallbergmoos                     

6969

991

14,2

Hohenkammer

1795

245

13,6

Hörgertshausen

1530

182

11,9

Kirchdorf

2299

336

14,6

Kranzberg

3104

622

20,0

Langenbach            

2910

551

18,9

Marzling                  

2356

656

27,8

Mauern                    

2211

343

15,5

Moosburg a.d.Isar            

12578

2421

19,2

Nandlstadt              

3796

548

14,4

Neufahrn                 

12367

2475

20,0

Paunzhausen                      

1191

182

15,3

Rudelzhausen                    

2520

302

12,0

Wang            

1870

279

14,9

Wolfersdorf            

1848

212

11,5

Zolling                      

3333

473

14,2

Landkreis Freising            

120.997

22.397

18,5

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle