Vorlesen

Straßenbaukonferenz: Große Baumaßnahmen geplant

„Straßenverkehr ist ein sehr komplexes Thema.“ Deshalb sei es sehr positiv, dass sich Vertreter von Landratsamt, Stadt und Staatlichem Bauamt Freising einmal jährlich treffen, um die anstehenden Straßenbauprojekte vorzustellen, sagte Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher bei einer Pressekonferenz im Rathaus Freising. „Es ist sehr wichtig, dass wir uns in diesem Bereich ständig abstimmen“, fügte Landrat Josef Hauner hinzu, der die „sehr erfolgreiche Zusammenarbeit“ der drei Institutionen lobte.

 

Das Staatliche Bauamt Freising ist für fünf Landkreise rund um München zuständig. „Heuer liegt unser Schwerpunkt im Landkreis Freising“, sagte Hans Oelschlegel, Bereichsleiter Straßenbau. Das größte Projekt sei die Nordostumfahrung Freising, wofür allein in diesem Jahr Ausgaben in Höhe von 15 Millionen Euro eingeplant seien. Ziel sei es, die neue Straße im Herbst 2020 freizugeben.

 

Zahlreiche Bauarbeiten im Landkreisnorden

Besonders im Landkreisnorden ist 2019 in verschiedenen Bereichen mit Behinderungen und Einschränkungen zu rechnen. Für Erleichterung sorgen könnte bei den Anwohnern in Volkmannsdorf (Gemeinde Wang) die Ankündigung von Bauoberrätin Sylvia Pfister, dass in diesem Jahr die Sanierung der nur 200 Meter langen Ortsdurchfahrt in Angriff genommen werden soll. Seit Ende 2017 ist die Strecke teilweise gesperrt, weil die Böschung Richtung Bahngleise abzurutschen droht. „Ich hoffe, dass das funktioniert, weil die Einschränkungen für die Anwohner auf Dauer kaum mehr zumutbar sind“, sagte Landrat Hauner. Drei Millionen Euro hält der Freistaat für die Maßnahme bereit.

 

Der Landkreis Freising beabsichtigt, auf der Kreisstraße FS 19 zwischen Gammelsdorf und der Landkreisgrenze (Richtung Obermünchen) die Fahrbahndecke zu erneuern. Geplant ist der Bau von Mitte September bis Mitte Oktober 2019, die angesetzten Kosten liegen bei rund 320.000 Euro. Der Kreisverkehr am westlichen Ortsausgang von Mauern Richtung Wollersdorf (FS 32) soll im August/September 2019 erneuert werden (Baukosten: ca. 180.000 Euro). Wenn dieser fertiggestellt ist, dann beginnt das Staatliche Bauamt mit den Arbeiten im Mauerner Ortskern. Dort soll die Brücke über den Hörgertshauser Bach abgerissen und durch ein neues Bauwerk ersetzt werden. Derzeit vorgesehen sind eine Bauzeit von September 2019 bis Mai 2020 und Kosten in Höhe von rund 600.000 Euro.

 

In der Gemeinde Kranzberg wird der Landkreis im Juli und August 2019 den Deckenbau der FS 33 von Ast nach Giesenbach durchführen (Baukosten: 225.000 Euro). Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Dietersheim (Kreisstraße FS 20) startet in diesen Tagen und soll bis September abgeschlossen sein (Baukosten: rund 1,5 Millionen Euro).

 

Radweg von Kirchdorf nach Burghausen

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Fahrenzhausen (Bundesstraße 13) läuft bereits, die Maßnahme ist in mehrere Abschnitte eingeteilt. Außerdem wird das Staatliche Bauamt Freising zur Verbesserung des Schutzes des Wassergewinnungsgebiets nördlich von Allershausen im Herbst die dortige Staatsstraße 2054 ausbauen. Der Verkehr wird per Ampel geregelt.

 

Eine größere Maßnahme plant der Landkreis an der Kreisstraße 8. Diese soll zwischen Kirchdorf und der Amperbrücke ausgebaut werden – inklusive Umbau der Brücke. In dem Zuge errichtet der Landkreis zwischen Kirchdorf und Burghausen einen Geh- und Radweg. Die Arbeiten sollen im Oktober 2019 beginnen und etwa ein Jahr in Anspruch nehmen. Insgesamt sind Kosten in Höhe von gut drei Millionen Euro vorgesehen.

 

Im Jahr 2020 wird es in der Stadt Freising beträchtliche Behinderungen geben. Die Stadt plant, von März bis November die Brückenkappen der Brücke über die Angerbader-Moosach, der Eisenbahnbrücke und der Luitpoldbrücke verbreitern zu lassen. „Ein technisch sehr spannendes Projekt“, sagte OB Eschenbacher. Durchschnittlich rund 26.000 Fahrzeuge passieren die Brücken täglich. Deshalb sollen die Fahrbahnen nur verengt, aber nicht gesperrt werden.

Bauoberrätin Sylvia Pfister (v.l.), Baudirektor Hans Oelschlegel, Landrat Josef Hauner und Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher mit einem Landkreisplan

Vertreter von Landratsamt, Stadt und Staatlichem Bauamt Freising treffen sich einmal pro Jahr zu einer Konferenz, bei der die anstehenden Straßenbaumaßnahmen besprochen werden

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle