Noch mehr Platz auf der „Wuselwiese“: Kinderhaus in Hörgertshausen erweitert

Das Johanniter-Kinderhaus „Wuselwiese“ hat sich vergrößert und Familien, Einrichtungsteam und Gemeinde feierten am Sonntag, 8. Juli, ein buntes Fest. Mit dabei waren auch Gäste wie Landrat Josef Hauner, Bürgermeister Michael Hobmaier, Mitglied des Johanniter-Landesvorstands Christopher Kruse sowie Margit März des Johanniter-Regionalvorstands Oberbayern.


Es war ein spannender Tag für viele Kinder aus Hörgertshausen: Das Johanniter-Kinderhaus „Wuselwiese“ feierte ein ganz besonderes Fest, denn an diesem Tag wurde nicht nur wie üblich ein Sommerfest veranstaltet, sondern auch die Erweiterung der Einrichtung zelebriert. Das Kinderhaus erhielt vor kurzem neue Räumlichkeiten und neben mehr Platz für eine weitere Krippengruppe auch eine zusätzliche Küche, einen weiteren Personalraum und eine tolle Dachterrasse – angesiedelt in einem neuen Anbau. 126 Kinder finden nun Platz in Krippe, Kindergarten und Hort der Einrichtung.


„Eine besondere Gemeinsamkeit haben die Einrichtung und ich: Wir stammen beide aus dem Jahr 1972“, eröffnete Christoph Kruse, Mitglied des Johanniter-Landesvorstands, seine Rede. Weiter freute er sich darüber, dass die Johanniter seit 2014 Träger des Hauses sind und mit den Kindern und der Einrichtung wachsen durften. „Das Motto der ‚Wuselwiese‘ lautet ‚Jeder einzelne macht uns stark‘ – ein toller Ansatz eines integrativen Hauses, das zurzeit neun Kinder mit Beeinträchtigung besuchen“, so Kruse.

 

Bürgermeister Hobmaierbetonte die Wichtigkeit des Kinderhauses für die Gemeinde. Weiterhin bedankte er sich herzlich bei allen Beteiligten des Bauprojekts, welches durch die Gemeinde finanziert wurde. Ein besonderer Dank galt Landrat Hauner: „Hörgertshausen gehört zu den kleinsten Gemeinden des Landkreises Freisings, daher freue ich mich besonders, dass er sich heute die Zeit genommen hat und mit uns feiern möchte.“ Das sei für ihn als Landrat eine Selbstverständlichkeit, erwiderte Hauner in seiner anschließenden Ansprache. Hauner sprach seine Freude darüber aus, "das die Eltern so großes Vertrauen in dieses Haus haben". Das zeige, welch gute Arbeit hier geleistet werde. Insgesamt 126 Betreuungsplätze stünden in Hörgertshausen damit zur Verfügung. "Sie können also beruhigt in die Zukunft schauen."

 

Die Ankündigung der darauffolgenden Vorführungen übernahmen die Kinder selbst. Tanz und Gesang wurden hier zum Besten gegeben: Vom Sommertanz der „Frechen Flöhe“, über die Vogelhochzeit der „Emsigen Ameisen“ bis zum Bauarbeitersong der „Wilden Hummeln“ zeigten die Kinder ihre Talente. Anschließend folgte die Segnung der Räumlichkeiten und Fürbitten der Kinder, bevor das zünftige Mittagessen folgte. Den Nachmittag gestalteten Einrichtungsteam, Elternbeirat und Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe mit zahlreichen Attraktionen für Groß und Klein.

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle