Landrat besucht die Firma Gaissmaier Landschaftsbau

Wer in diesen Tagen am Freisinger Schwimmbad vorbeifährt, der sieht eine Großbaustelle. Im Stadtteil Lerchenfeld entsteht ein neues kombiniertes Frei- und Hallenbad. Die Außenanlagen errichtet die Firma Gaissmaier Landschaftsbau aus Freising, der Landrat Josef Hauner in der vergangenen Woche einen Besuch abstattete.

 

Gegründet im Jahre 1945 war das Familienunternehmen zunächst im Gemüsebau tätig, erklärte Matthias Gaissmaier, einer der Geschäftsführer, der nun schon aus der dritten Generation der Gaissmaiers stammt. „Die ersten Aufträge im Garten- und Landschaftsbau kamen aus der Hallertau. Da haben wir Hopfengärten angelegt.“ Die Firma hat auch den Waldfriedhof Freising gestaltet, war beim Olympiapark in München 1972 beteiligt und hat bei der Bundesgartenschau 2005 in München einige Preise bekommen.

 

Rund 100 Mitarbeiter sind hier tätig, die sich jeden Morgen um 6.20 Uhr am Hof treffen und dann nach einer Besprechung auf die Baustellen ausschwärmen. Ein besonderes Augenmerk legt das Unternehmen auf den eigenen Nachwuchs. 20 Azubis sind aktuell angestellt, 18 davon im Garten- und Landschaftsbau. „Die Ausbildung ist der Dreh- und Angelpunkt, weil es auf dem freien Markt kaum Fachkräfte gibt. Sie sichert unsere Zukunft“, sagte Martin Gaissmaier. Der Landrat erkundigte sich, aus welchen Schularten die Lehrlinge kommen. Über 40 Prozent seien Abiturienten, dazu viele mit Mittlerer Reife und einige mit Quali. Wasser, Pflanzen, Metall, Steine, Maschinen – wir arbeiten mit ganz unterschiedlichen Materialien“, sagte Martin Gaissmaier.

 

Zunächst hatten sich Gaissmaiers in der Gärtnerei der früheren Vimy-Kaserne niedergelassen. Seit 1998 befindet sich der Firmensitz in Attaching. Bei einem Rundgang durch das Gelände konnten sich Landrat Hauner und Susanne Bauer, Wirtschaftsförderin am Landratsamt Freising, ein Bild vom täglichen Ablauf machen.

 

Anschließend ging es zum Schwimmbad. „Alles was der Landschaftsbau zu bieten hat, dürfen wir hier umsetzen“, erzählte Max Gaissmaier den Gästen. Bereits fertiggestellt haben die Arbeiter der Firma einen Spielplatz und einen Sportplatz. Viele Erdarbeiten waren zu erledigen, ebenso wie das Setzen einiger Betonfertigteile. „Und wir erstellen das Prunkstück des Schwimmbads: den Schwimmteich.“

 

Der Landrat bedankte sich für die Führung, bei der er einen Eindruck von dem bekommen habe, wie ein Garten- und Landschaftsbauer arbeitet und was im Freisinger Schwimmbad derzeit alles passiert. „Wir sind stolz auf Ihre Firma“, sagte er. Dass der Landkreis wirtschaftlich so gut dastehe, liege auch an Mittelständlern und Familienunternehmen wie diesem.

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle