Vorlesen

Impfteams unterwegs im Landkreis – Hinweis zur Anmeldung für die Corona-Impfung

Zum zweiten Mal nach dem Impfstart sind am Mittwoch, 30. Dezember, mobile Impfteams im Landkreis unterwegs gewesen, um den Kampf gegen die Corona-Pandemie aufzunehmen. 645 Impfdosen hatte der Landkreis Freising diesmal erhalten, mit denen die Einsatzkräfte des BRK und der Johanniter zu mehreren Alten- und Pflegeheimen aufbrachen. Mit der Corona-Impfung versorgt wurden an diesem Tag das Anneliese-Schweinberger-Haus der Lebenshilfe Moosburg, der AWO-Seniorenwohnpark Moosburg, die Kranken- und Altenpflege Haus Moosburg und das Pichlmayr Senioren-Zentrum Moosburg.

 

Sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter konnten sich impfen lassen. Die Bilanz fiel durchweg positiv aus. „Es ist zu keinerlei signifikanten Impfreaktionen gekommen“, berichtete Torsten Koch vom BRK, der das Impfzentrum des Landkreises Freising leitet. Auch das Freisinger Klinikum erhielt eine Impfstoff-Lieferung durch den Landkreis, hier ließen sich 245 Mitarbeiter die Spritze in den Oberarm geben.

Hinweis zur Anmeldung für die Corona-Impfung

 

Neben den Bewohnern und Mitarbeitern von Alten- und Pflegeheimen werden nun als erstes die über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger des Landkreises den Impfstoff erhalten, wenn sie es wünschen. Die Impfung ist freiwillig und kostenlos. Dazu werden alle über 80-Jährigen per Post angeschrieben, mit dem Brief erhalten sie eine genaue Erklärung über das weitere Vorgehen.

 

Eine Hotline für eine telefonische Anmeldung hat das Landratsamt bewusst nicht eingerichtet, da diese – auch nach den Erfahrungen in anderen Landkreisen – schnell überlastet wäre. Stattdessen besteht für die über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger auch die Möglichkeit sich per E-Mail zu melden: Auf der Webseite des Landratsamtes finden sie unter lrafs.de/coronaimpfung weitere Informationen dazu.

 

Über 500 Anmeldungen per E-Mail sind bereits am ersten Tag eingegangen. An diese Bürger verschickt das BRK derzeit Unterlagen mit Informationen über das weitere Vorgehen. Hinweis: Eine einmalige Anmeldung über den Postweg oder per E-Mail ist ausreichend.

 

Zu der Gruppe mit der höchsten Priorität für eine Corona-Impfung zählen neben dem Klinikpersonal auch die Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten. Auch hier hat das Landratsamt bereits den Bedarf abgefragt und wird die Pflegekräfte zeitnah mit Impfstoff versorgen. Dies hängt allerdings davon ab, wann und in welcher Menge der Landkreis Freising mit weiteren Impfdosen beliefert wird.

 

Alle weiteren Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, die nach der vom Bundesgesundheitsministeriums festgelegten Reihenfolge in die nächsten Kategorien mit hoher und erhöhter Priorität fallen, werden noch um Geduld gebeten.

 

Sobald sie an der Reihe sind, können sie sich über das Online-Anmeldeportal der Bundesregierung für eine Corona-Impfung vormerken lassen. Sobald das Anmeldeportal bereitsteht, wird das Landratsamt darüber informieren.

Corona-Impfung im Klinikum Freising

Das mobile Team im Einsatz im Freisinger Klinikum

Das Impfzentrum des Landkreises Freising im ehemaligen Stabsgebäude der Steinkaserne

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle

Permalink