Vorlesen

Bus und Bahn im Landkreis Freising

Aktuelles

Verstärkerbusse zur Schülerbeförderung

Der Landkreis Freising hat zusammen mit dem MVV und den auf den MVV-Regionalbuslinien tätigen Verkehrsunternehmen seit Wiederbeginn des Schulbetriebs das Schüleraufkommen auf den einzelnen Linien aufmerksam beobachtet. Um das Platzangebot bei der Schülerbeförderung zu verbessern, hat der Landkreis Freising einige Maßnahmen in die Wege geleitet und damit verschiedenen Wünschen aus der Elternschaft Rechnung getragen. Seit 21. September werden auf einigen Linien Verstärkerbusse eingesetzt. Hier finden Sie die entsprechenden Fahrpläne.

Änderungen und Einschränkungen im Busverkehr

Aufgrund von Bauarbeiten kommt es im Landkreis Freising zu Einschränkungen im Busverkehr. Hier finden Sie, welche Linien betroffen sind und welche Fahrpläne in diesem Bereich aktuell gelten.

 

Insbesondere weisen wir Sie auf folgende Fahrplananpassungen hin: 

 

  • Aufgrund der Sperrung der B301 bei Erlau zum Anschluss der Nordostumfahrung Freising müssen MVV-Buslinien 602 und 603 umgeleitet werden.
  • Aufgrund von Straßenbauarbeiten auf der FS 8 zwischen Kirchdorf und Burghausen kommt es ab 03.02.2020 bis vsl. 14.11.2020 auf der MVV-Regionalbuslinie 601 zu Fahrplananpassungen und Verspätungen.
  • Aufgrund einer Streckensperrung der ED 5 wegen Baumaßnahmen im Bereich des Flughafens, muss die MVV-Regionalbuslinie 511 umgeleitet werden. Hierbei kann es im Zeitraum bis vsl. Juni 2020, aufgrund der längeren Umleitungsstrecke, im Linienverlauf zu geringfügigen Verspätungen kommen.
  • Zur Verbesserung der Pünktlichkeit tritt ab Samstag, den 1. Februar 2020, eine Änderung desLinienwegs auf der MVV-Regionalbuslinie 691 in Kraft.

Neuigkeiten aus dem Bereich Mobilität

Informationen zu den Vorzügen und der technischen Umsetzung einer Magnetschwebebahn erhielten Vertreter von MVV, der Verbundlandkreise und der BEG kürzlich bei einer Besichtigung. Eingeladen hatten der MVV und die Firmengruppe Max Bögl auf deren Firmengelände in Sengenthal. 


Fortschreibung des Nahverkehrsplans des Landkreises Freising

Fortschreibung des Nahverkehrsplans des Landkreises Freising

Das Konzept zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans im Landkreis Freising steht. Wichtigste Komponente ist die Schaffung von Expressbussen und Tangentialverbindungen.

 

Die 2. Fortschreibung des Nahverkehrplans im Landkreis Freising wurde am 26.09.2019 durch den Ausschuss für Planung, Umwelt, Tourismus, Landkreisentwicklung und Infrastruktur verabschiedet. Es sind 36 Maßnahmen aufgelistet, von denen einige bereits - ganz oder teilweise - zu den Fahrplanwechseln 2018/19 und 2019/20 umgesetzt werden konnten. 


MVV-Regionalbuslinien im Landkreis Freising

Fahrplanwechsel 2019/2020

Erstmalig wurde im Juli 2019 ein Malwettbewerb für das Titelbild des Fahrplanhefts 2020 veranstaltet. Der Malwettbewerb fand unter dem Motto „Der MVV in unserem Landkreis“ statt, bei dem alle Schülerinnen und Schüler der 3. Jahrgangsstufe ein Bild mit einem MVV-Bus im Landkreis einreichen konnten. Gewinnerin des Malwettbewerbs ist die Schülerin Lea Sachs der Grundschule Vötting.

 

Nicht nur dass das Titelbild auf dem Fahrplanheft ändert sein Aussehen, auch im Inneren finden sich einige positive Änderungen bei den Fahrplänen.

Das Fahrplanheft erhalten Sie in den Regionalbussen, im Landratsamt sowie bei der Gemeindeverwaltung.

 

Die aktuellen Fahrpläne zum Fahrplanwechsel am 15.12.2019 finden Sie unter der Fahrplanauskunft des MVV sowie auf unserer Homepage und der Homepage der Stadtwerke Freising. 

 

 

Beschwerdemanagement

Nach dem Gesetz über den öffentlichen Personennahverkehr in Bayern (BayÖPNVG) ist der Landkreis Freising Aufgabenträger des allgemeinen ÖPNV in seinem Kreisgebiet. Wir verstehen das Angebot des öffentlichen Busverkehres nicht nur als Erfüllung gesetzlicher Pflichten, wie z. B. bei der Schülerbeförderung, sondern vielmehr als Angebot der Daseinsvorsorge für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Freising.

 

Daher ist es in unserem eigenen Interesse, dass unsere Linienbusse nach den jeweils gültigen Fahrplänen und zur Zufriedenheit unserer Fahrgäste verkehren. Sollten Sie aber doch einmal negative Erfahrungen mit dem MVV-Linienbusverkehr machen, gehen wir Ihren Beschwerden gerne nach, um künftig die Qualitätsstandards zu sichern.

 

Wie und wo kann ich mich beschweren?

Grundsätzlich wird eine schriftliche Beschwerde von Ihnen benötigt. 
Diese senden Sie nach Möglichkeit per E-Mail an: marcus.dabitz[at]kreis-fs.de
 
Ersatzweise können Sie auch ein Beschwerdeschreiben auf dem Postweg senden an:
Landratsamt Freising
SG 33 - Verkehr
Landshuter Str. 31
85356 Freising
 
Die Beschwerde sollte folgende Punkte umfassen:       

  • Kurze aber deutliche Schilderung des Vorganges
  • Nennung der betroffenen Buslinie bzw. Fahrt
  • Bezeichnung der Haltestelle   
  • Wann hat sich der Vorfall ereignet? (Datum und genaue Uhrzeit)
  • Name und Anschrift der Beschwerdeführerin/des Beschwerdeführers (wenn möglich mit Telefonnummer für Rückfragen unsererseits)

 
Was passiert mit Ihrer Beschwerde?
Diese wird nach Eingang eingehend geprüft.
Im Regelfall wird die Beschwerde an das ausführende Verkehrsunternehmen weitergeleitet und dieses hierzu zur Stellungnahme aufgefordert.


MVV-Tarifreform

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 tritt die MVV-Tarifreform in Kraft.

 

Alle Informationen zur Tarifreform erhalten Sie auf der Homepage des MVV.

 

 

365-Euro-Ticket für Schüler und Auszubildende

Zum 1. August 2020 wird neue 365-Euro-Ticket MVV für Schüler und Auszubildende eingeführt. Zunächst für einen Pilotzeitraum von drei Jahren können rund 360.000 Schüler und Auszubildende mit dem neuen Ticket für einen Euro pro Tag beliebig oft die Busse und Bahnen im gesamten MVV-Raum nutzen. Ihre Schule bzw. Ausbildungsstelle oder ihr Wohnort muss im Geltungsbereich des MVV-Tarifgebietes liegen.

 

Berechtigt, das neue 365-Euro-Ticket MVV zu nutzen, sind neben Schülern öffentlicher, staatlich anerkannter privater und berufsbildender Schulen, unter anderem auch Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Teilnehmer an einem Freiwilligen Sozialen oder Ökologischen Jahr.

 

Die Fahrkarte wird als Jahresticket mit monatlicher (10 x 36,50 Euro) oder jährlicher Zahlweise (1 x 365 Euro) ausgegeben.

 

Schon ab 1. Juli 2020 können Selbstzahler das neue Ticketangebot, unter Vorlage des erforderlichen Berechtigungsnachweises, vorab erwerben. Die Bestellung ist über die Abo-Center der Deutschen Bahn (DB) und der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), online oder direkt in einem der DB Reisezentren oder DB-/MVG-Kundencentern im MVV-Gebiet möglich. Personen bis 15 Jahre benötigen ein Foto.

 

Details zum berechtigten Personenkreis, zur Bestellung des 365-Euro-Tickets und zu den Zahlungsmodalitäten finden sich unter www.mvv-muenchen.de/365-euro-ticket.

MVV-TarifCheck

Der MVV-TarifCheck vergleicht die aktuell gültigen mit den neuen Preisen der MVV-Tickets.

Mit dem nützlichen Tool können sich die Fahrgäste schon heute ganz einfach informieren, welche Effekte die Tarifreform auf ihr Ticket hat.

Öffentliche Bekanntmachung

Die Gremien der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH haben beschlossen, zum 15. Dezember 2019 im Münchener Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) eine Tarifreform durchzuführen. Hier finden Sie die Bekanntmachung über die Festsetzung des MVV-Gemeinschaftstarifs und die zugehörigen Anlagen.

IsarCard S - Sozialticket ab 01.01.2020

Mit der Tarifreform wird zum 01.01.2020 das Sozialticket eingeführt. Die IsarCard S, das Sozialticket, ist ein Angebot für die Inhaberinnen und Inhaber eines Landkreispasses.

Diesen erhalten Personen, die folgende Leistungen beziehen:

  • die Hilfe zum Lebensunterhalt bzw. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung 
  • die Arbeitslosengeld II und Sozialgeld
  • die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • die einen Bundesfreiwilligendienst, freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr leisten

Weitere Informationen erhalten auf der Seite der Sozialverwaltung und auf der Homepage des MVV. 


Betriebskostenzuschüsse / Veröffentlichung nach Artikel 7 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007

Die Aufgabenträger des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) sind als zuständige Behörde im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 verpflichtet, einmal jährlich einen „Gesamtbericht“ über die in ihren Zuständigkeitsbereich fallenden gemeinwirtschaftlichen Verpflichtungen, die ausgewählten Betreiber eines öffentlichen Dienstes sowie die diesen Betreibern zur Abgeltung gewährten Ausgleichsleistungen und ausschließlichen Rechte öffentlich zugänglich zu machen.

 

Der Landkreis Freising ist einer der Gesellschafter der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV). Der aktuelle Bericht nach Artikel 7 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 für den Landkreis Freising ist ebenstehend abrufbar.


Mobilitätskoordinator

Marcus Dabitz

Zimmer 529

Tel.Nr.: 08161/600-328

Fax: 08161/600-325

E-Mail: marcus.dabitz@kreis-fs.de

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle

Permalink