Vorlesen

Sachgebiet 42 Naturschutz, Landesplanung

Natur - dieser Begriff umfasst die ganze Vielfalt unserer Landschaften, die unterschiedlichsten Lebensräume mit ihren Tieren und Pflanzen. Dazu gehören Bäche und Seen, Wiesen und Wälder, Blumen und Felder. Dies alles macht den Wert und den Reichtum unseres Landkreises aus.

 

Ziel der Arbeit der unteren Naturschutzbehörde ist es, die Artenvielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt und die Schönheit von Natur und Landschaft auch für nachfolgende Generationen zu erhalten. Aus diesem Grund wurde der Naturschutz schon vor 50 Jahren zur staatlichen Aufgabe erklärt und in die bayrische Verfassung und das Grundgesetz aufgenommen. Die untere Naturschutzbehörde ist also in erster Linie verantwortlich für die Umsetzung des bayrischen Naturschutzgesetzes. Dementsprechend bilden nachfolgende Themen die Schwerpunkte der Arbeit.

 

Die untere Naturschutzbehörde

  •     sichert den Erhalt wertvoller Natur- und Kulturlandschaften im Landkreis Freising
  •     begleitet Bauvorhaben mit dem Ziel einer möglichst naturverträglichen Lösung
  •     sichert den Erhalt selten gewordener Lebensräume sowie seltener Tiere und Pflanzen
  •     berät über Naturschutzförderprogramme und unterstützt deren Beantragung
  •     berät Bürger und Bauherrn zu Fragen des Artenschutzes und hilft Lösungen zu finden
  •     kontrolliert im Landkreis Freising den Handel mit geschützten Arten (Bestandsanzeigen, Vermarktungsbescheinigungen,
        Halterkontrollen)
  •     aktualisiert fortlaufend das Ökoflächenkataster (Ausgleichsflächen)
  •     beantwortet soweit möglich Bürgeranfragen zu Naturschutz, Landschaftspflege und Gartenkultur
  •     betreibt Öffentlichkeitsarbeit zu den genannten Themenbereichen

 


Aktuelles

Der Wolf im Landkreis Freising

Das Landesamt für Umwelt hat bekannt gegeben, das Ende Oktober 2020 ein Wolf ein Tier in einem Damwildgehege erlegt hat. Hier sind einige Informationen des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, des Landesamtes für Umweltschutz und des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

 

Nutztierhalter, deren Weiden innerhalb der Kulisse liegen, können sich Herdenschutzmaßnahmen fördern lassen. Anträge können ab sofort bei den zuständigen Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) gestellt werden. Schäden, die Nutztierhaltern durch Wolfsrisse entstehen, können durch den Ausgleichsfonds Große Beutegreifer kompensiert werden.

 

Hinweise zu Wolf, Luchs oder Bär melden Sie bitte an das Bayerische Landesamt für Umwelt,
Fachstelle Große Beutegreifer, Tel. 09281 1800-4640, Mail fachstelle-gb[at]lfu.bayern.de.


Aufgabenbereiche:


Weitere Informationen der Naturschutzbehörde:


Ansprechpartner

 

Jörg Steiner (Sachgebietsleiter)

 

Zimmer 809

Tel.Nr.: 08161 - 600 430  

Fax: 08161 - 600 431

E-Mail: joerg.steiner[at]kreis-fs.de

 

  • Naturschutzförderprogramme
  • Arten- und Biotopschutz
  • Schutzgebiete

 


­

Evelin Grünberger 

(Vormittag)

 

Zimmer 811

Tel.Nr.: 08161 - 600 405

Fax: 0816 - 600 431 

E-Mail: evelin.gruenberger[at]kreis-fs.de

 

  • Pferdekennzeichen
  • Vorkaufsrechte
  • Artenschutz

 


 

Gabriele Schemmer 

(Vormittag)

 

Zimmer 808

Tel.Nr.: 08161 - 600 419

Fax: 08161 - 600 431

E-Mail: Gabriele.Schemmer[at]kreis-fs.de

 

  • Verwaltung von Ausgleichszahlungen
  • Ökoflächen-Kataster (Ausgleichsflächen, Ökokonto)
  • Landschaftspflegeanträge
  • Prüfung von Freiflächengestaltungsplänen

 


 

Karl-Heinz Hoffmann

 

Zimmer 807

Tel.Nr.: 08161 - 600 407

Fax: 08161 - 600 431

E-Mail: karl-heinz.hoffmann[at]kreis-fs.de

 

  • zuständig für die Gemeinden Gammelsdorf, Haag a.d. Amper, Hörgertshausen, Langenbach, Mauern, Moosburg a.d. Isar, Wang
  • Arten- und Biotopschutz

 


 

Judith Jabs-Ingenhaag

 

Zimmer 814

Tel.Nr.: 08161 - 600 432

Mobil: 0172 - 3213 054

Fax: 08161 - 600 431 

E-Mail: judith.jabs-ingenhaag[at]kreis-fs.de

 

  • BfN-Projekt-Stelle "Gelbbauchunke"
  • Arten- und Biotopschutz Schwerpunkt Amphibien

 


 

Julia Königer

(Mo, Do und Fr jeweils vormittags, Di ganztägig)

 

Zimmer 810

Tel.Nr.: 08161 - 600 411

Fax: 08161 - 600 431 

E-Mail: julia.koeniger[at]kreis-fs.de

 

  • Arten- und Biotopschutz
  • Landschaftspflege
  • Förderprogramme

 

 

Gerson Zimny

(stellv. Sachgebietsleiter)

 

Zimmer 807

Tel.Nr.: 08161 - 600 403

Fax: 08161 - 600 431 

E-Mail: gerson.zimny[at]kreis-fs.de

 

  • Naturschutzrecht

 

 


 

Michaela Henning

(Nachmittag)

 

Zimmer 811

Tel.Nr.: 08161 - 600 405

Fax: 08161 - 600 431 

E-Mail: michaela.henning[at]kreis-fs.de

 

  • Pferdekennzeichen
  • Vorkaufsrechte
  • Artenschutz

 


 

Johannes Eckert

 

Zimmer 810

Tel.Nr.: 08161 - 600 427

Fax: 08161 - 600 431

E-Mail: johannes.eckert[at]kreis-fs.de

 

  • Naturschutzrecht
  • Hornissen, Biber

 

 

 

 


 

Gerrit Ise

(Mo. bis Do.)

 

Zimmer 814

Tel.Nr.: 08161 - 600 404

Fax: 08161 - 600 431

E-Mail: Gerrit.Ise[at]kreis-fs.de

 

  • Zuständig für die Gemeinden Eching, Freising, Hallbergmoos, Marzling, Neufahrn

 


 

Gerda Kössler

 

Zimmer 808

Tel.Nr.: 08161 - 600 425

Fax: 08161 - 600 431

E-Mail: Gerda.Koessler[at]kreis-fs.de

 

  • Zuständig für die Gemeinden Allershausen, Attenkirchen, Au i.d. Hallertau,  Fahrenzhausen, Hohenkammer, Kirchdorf, Kranzberg, Nandlstadt, Paunzhausen, Rudelzhausen, Wolfersdorf, Zolling

 


 

Anja Aigner

 

Zimmer 812

Tel.: 08161 - 600 428

Fax: 08161 - 600 431

E-Mail: anja.aigner[at]kreis-fs.de

 

  • Bibermanagement
  • Landschaftspflege

 

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle

Permalink